PCM-Bodenplatte

Ausgangssituation

Der Fokus des heute auf dem Markt verfügbaren PCM-Materials auf Putzen oder dem Trockenbau in Wänden oder Decken zur Verbesserung des sommerlichen Wärmeverhaltens und zur Reduktion des Energiebedarfs für mechanische Kühlung. Bei diesem Vorhaben wird der Latentwärmespeicher in einer Anwendung eingesetzt, die die Speicherfähigkeit in längeren Zyklen (mehrere Tage bis zu einer Woche) und vorwiegend zur Heizungsunterstützung nutzt. Hierzu soll die Bodenplatte des Gebäudes mit Beton als Trägermatrix genutzt werden.

Von besonderem Interesse dabei das thermische Langzeitverhalten des Gebäudes, insbesondere mit Blick auf die Verbesserung der Stabilität im Stromnetz; die erreichbare Wärmekapazität der eingesetzten PCM -Anteile zusätzlich zur Wärmekapazität des Betons und daraus resultierende Einsparungen bei der Gebäudebeheizung und einer potenziellen Gebäudekühlung.

 

Projektziele

Kernthema des Teilvorhabens ist die Erprobung eines speziellen Phasenwechselmaterials (PCM) der Firma BASF SE (Micronal® PCM), welches beim beschriebenen Forschungsansatz als Latentwärmespeicher zur Unterstützung der wärmetechnischen Potenziale einer aktivierten und wärmegedämmten Bodenplatte zum Zwecke der Heizungsunterstützung dient. Neben der Untersuchung der technologischen Parameter wird die Technologie selbst als Demonstrationselement verstanden und ist damit die Basis für den Transfer zu den relevanten Interessengruppen. Dieser erfolgt über eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen von Tagen der offenen Tür, Workshops, Fachtagungen, Erstellung und Pflege einer Projektwebsite mit Darstellung der Monitoringergebnisse.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ecowin GmbH